Umweltmanagementsystem

der Universität Bremen

Meilensteine im Umwelschutz


1995 Vorschläge für eine ökologisch effiziente Universität Bremen vom ASTA der Universität Bremen an die Universitätsleitung
Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) der Universität Bremen entwickelte 1995 einen umfassenden Forderungskatalog zur Verbesserung der Umweltbelange an der Universität Bremen.

1996 Gründung des Umweltausschusses
Um den Umweltschutz an der Universität Bremen nachhaltig zu verbessern und den Forderungen der Studenten nachzukommen wurde 1996 der Umweltausschuss der Universität Bremen gegründet. Er setzt sich aus Vertretern der Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern aus den verschiedenen Fachbereichen und Dezernaten der Universität Bremen zusammen.

1996–1999 Beteiligung am Agenda 21 – Prozess Bremens (Runder Tisch)
Zwischen 1996 und 1999 nahm die Universität am Runden Tisch zum Agendaprozess in Bremen teil, um sich so mit anderen Institutionen im Land Bremen vernetzen zu können.

1997 Machbarkeitsstudie UMS Prof. Haasis und Prof. Wittkowski
Im Auftrag des Kanzlers führten Prof. Haasis und Prof. Wittkowski eine Machbarkeitsstudie durch, in der analysiert wurde, wie an der Universität Bremen ein Umweltmanagementsystem eingerichtet werden kann.

1997 Erster Umweltbericht
Im Jahr 1997 wurde der erste Umweltbericht der Universität Bremen veröffentlich, der einen umfassenden Blick auf die ökologische Entwicklung der Universität gewährte. Mit der Veröffentlichung des Berichts dokumentierte die Universität ihre Erfolge im umweltgerechten Handeln der gesamten Universität.

1998 Abfall- und Sonderabfallentsorgungsbetrieb eröffnet
Der 1998 eingerichtet Abfall- und Sonderabfallentsorungsbetrieb ist seit März 2002 als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert.

2000 Erarbeitung eines Forschungsantrages „Umweltmanagement an öffentlichen Einrichtungen: Analyse der Motivations- und Kooperationsprobleme, Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und exemplarische Umsetzung in einem Netzwerk“

Um den Umweltschutz an der Universität Bremen weiter zu verbessern, wurde die Einführung eines zertifizierten Umweltmanagements nach EMAS forciert. Im Jahr 2000 wurde hierzu der Forschungsantrag „Umweltmanagement an öffentlichen Einrichtungen: Analyse der Motivations- und Kooperationsprobleme, Erarbeitung von Handlungsempfehlungen und exemplarische Umsetzung in einem Netzwerk“ entwickelt.

2000 Zweiter Umweltbericht
Im Jahr 2000 wurde der zweite Umweltbericht der Universität Bremen veröffentlicht.

2001 Beginn des Projektes: „Umweltmanagement an öffentlichen Einrichtungen“
Unterstützt durch die externe Beratung von Dr.Harald Gilch (HIS Hochschul Informations System GmbH) startete die Universität Bremen das Projekt „Umweltmanagement an öffentlichen Einrichtungen“.

Januar 2004 Validierung – Dr. Wruk
Nach der erfolgreichen Durchführung des Projektes „Umweltmanagement an öffentlichen Einrichtungen“ wurde das Umweltmanagementsystem der Universität Bremen erstmals evaluiert.

Februar 2005 1. Überwachungsaudit
Im Februar 2005 führte die Universität das 1. Überwachungsaudit durch. Die Umweltauditoren der Universität Bremen überprüfen so regelmäßig die Wirksamkeit des Umweltmanagementsystems und anderer umweltrelevante Aspekte der Universität Bremen.

Mai 2005 1. Umwelttag an der Universität Bremen
Im Mai 2005 veranstaltete die Universität Bremen ihren ersten UniUmweltag. Im Rahmen des UniUmwelttages wurden Workshops, eine Messe und eine Podiumsdiskussion für die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter organisiert. Die Podiumsdiskussion, an der unter Anderem der Grüne Spitzenpolitiker Hans-Christian Ströbele teilnahm, stand unter dem Motto „Globalisierung ökologisch“.

2005 Abschluss der Sanierung der SuUB
Im Jahr 2005 wurde die umfassende Sanierung der Staats- und Universitätsbibliothek erfolgreich abgeschlossen. Leitziel des Sanierungskonzeptes war es, die SuUB nach ökologischen Gesichtspunkten zu sanieren.

November 2005 Nachhaltigkeitsbericht der Uni Bremen erschienen
Im November 2005 veröffentlichte die Universität Bremen als erste Universität im deutschsprachigen Raum einen umfassenden Nachhaltigkeitsbericht. Den vollständigen Bericht erhalten Sie HIER.

Januar 2006 „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“
Die Universität Bremen wurde im Januar 2006 mit Ihrem Projekt „Nachhaltigkeitsbericht der Uni Bremen“ von der UNESCO ausgezeichnet und offiziell zum Dekade Projekt erklärt.

Februar 2006 2. Überwachungsaudit
Im Februar 2006 führten die Umweltauditoren das 2. Überwachungsaudit an der Universität Bremen durch.

Mai 2006 UniUmwelttage
Die UniUmwelttage 2006 standen ganz im Zeichen von „10 Jahre EMAS“. Zu diesem Thema fand am 31. Mai 2006 eine Fachtagung der Universität Bremen und dem Umweltgutachterausschuss des Bundesumweltministeriums statt. Am 30. Mai 2006 tagte der Umweltgutachterausschuss öffentlich in den Räumen der Universität Bremen.

August 2006 Preis „Mit dem Rad zur Arbeit“
Im August 2006 erreichte die Universität mit ihrem Projekt „Mit dem Rad zur Arbeit“ einen Spitzenplatz im ADFC/AOK Wettbewerb „Fahrradaktiver Betrieb“. Ziel des Projektes ist es die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter zu animieren auf das Auto zu verzichten und den Weg zur Arbeit mit dem Rad zu nehmen.

Mai 2007 UniUmwelttag
Am 12. Juli 2007 hat die Universität Bremen zum dritten Mal ihren UniUmwelttag veranstaltet. In diesem Jahr lag der Fokus des UniUmwelttages auf dem Klimawandel. Zu dem Thema „Klimawandel: Energiepolitik im 21. Jahrhundert“ diskutierten Jens Eckhoff (Deutsche Offshore Stiftung), Dr. Reinhard Loske (Senator für Bau und Umwelt) und Dieter Marx (Deutsches Atomforum) unter der Moderation von Prof. Dr. Müller Christ in der Mensa der Universität Bremen.

Links
Das aktuelle Umweltrecht: www.umwelt-online.de